Herzlich Willkommen bei der IBH

Broschüre “Wissenschaft und Forschung in Vorarlberg”

Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen in Vorarlberg stellen sich vor

Vorarlberg genießt einen ausgezeichneten Ruf als attraktiver Standort für innovative, wettbewerbsfähige Unternehmen und verfügt mit zahlreichen Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen auf höchstem Niveau über attraktive Arbeitgeber für qualifizierte Forschende. Im Auftrag des Wissenschaftsbeirats wurde eine umfassende Erhebung zu den Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen in Vorarlberg und im nahen Umfeld durchgeführt. Als Ergebnis liegt nun eine neue Broschüre vor, in der die Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen in Vorarlberg und in der näheren Umgebung mit ihren Schwerpunkten vorgestellt werden. Die Broschüre gibt einen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten im Wissenschafts- und Forschungsbereich und soll die Leistungen einer größeren Öffentlichkeit bekannt machen.

Gedruckte Exemplare der Broschüre können bei der Abteilung Wissenschaft und Weiterbildung des Amtes der Vorarlberger Landesregierung (Telefon: 05574/511-22205, E-Mail: wissenschaft@vorarlberg.at) bestellt werden. Die Broschüre ist auch als download verfügbar.

Projektpartner gesucht?

IBH-Vernetzungstool bietet Unterstützung

Um im Vorfeld der Antragstellung die Suche nach Projektpartnern zu erleichtern, hat die Internationale Bodensee-Hochschule ein Vernetzungstool eingerichtet. Unter www.campus-bodensee.org ermöglicht ein internetbasiertes Tool potenziellen Antragstellern, ihre Projektideen einzugeben. Interessierte Forschende aus IBH-Mitgliedshochschulen können sich über die aktuellen Projektideen informieren und Kontakt mit den Initiatoren der Projektidee aufnehmen. Darüber hinaus bietet das Tool die Möglichkeit, Projektgruppen einzurichten, in denen Dokumente und Informationen für einen begrenzten Mitgliederkreis einsehbar sind.

Die Anmeldung zum IBH-Vernetzungstool erfolgt unter www.campus-bodensee.org.

Die Internationale Bodensee-Hochschule (IBH) unterstützt Projekte in den Bereichen Lehre, Weiterbildung und angewandte Forschung für maximal 2 Jahre, an denen mindestens zwei IBH-Mitgliedshochschulen aus zwei IBK-Ländern beteiligt sind. Die beantragten Projekte müssen sich einer der folgenden Projektarten zuordnen lassen: Initialprojekte, Schwerpunktprojekte (aktuell zum Thema Mobilität) und Regionalprojekte.  Nächster Einreichtermin für alle drei Projektkategorien ist der 1.12.2014. Nähere Informationen erhalten Sie bei der IBH-Geschäftsstelle oder hier.

Team Wissenstransfer setzt erfolgreiche Arbeit fort

Treffen der Partner in Kreuzlingen

Im April 2013 startete die Initiative “Team Wissenstransfer”, eine Kooperation zwischen der Internationalen Bodensee-Hochschule, der Internationalen Bodensee-Konferenz, Industrie- und Handelskammern sowie Wirtschaftsförderungen in der Regio Bodensee. Team Wissenstransfer verfolgt das Ziel, Wirtschaftsunternehmen möglichst schnell und unbürokratisch Partner aus Hochschulen zu vermitteln. Mit ihren 30 Mitgliedshochschulen verfügt die Internationale Bodensee-Hochschule über ein enormes Potential an Fachwissen, das den Unternehmen zugänglich gemacht wird. Die Industrie- und Handelskammern und Wirtschaftsförderungen stehen in direktem Kontakt zu den Unternehmen und können ihnen über das Tean Wissenstransfer das Know-How der IBH-Mitgliedshochschulen zur Problemlösung anbieten.

Beim Treffen der Partner am 30.7.2014 in der Geschäftsstelle der IBH wurde ein positives Resümee zum ersten Jahr gezogen: Team Wissenstransfer ist erfolgreich gestartet und konnte sich als Plattform für den Wissenstransfer in der Regio Bodensee etablieren.

Beim Team Wissenstransfer handelt es sich um ein offenes Netzwerk, bei dem neue Partner, insbesondere aus Österreich und der Schweiz, willkommen sind. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.team-wissenstransfer.com

Erste Ausgabe des IBH-Newsletters erschienen

Die IBH informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen

Mit dem Newsletter stellen wir Ihnen die Angebote und Leistungen der IBH vor und informieren über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen. So wird beispielsweise das Projekt “KUBEX” vorgestellt, das Effekte einer Intervention zu kollegialem Unterrichtscoaching im Zusammenhang mit einem fachdidaktischen Lernimpuls auf die Entwicklung professioneller Kompetenzen zukünftiger Lehrpersonen untersucht. Weiterhin wird auf die Tagung Wissenschaftkommunikation der IBH-AG Kommunikation hingewiesen. Unter der Rubrik “Köpfe der IBH” werden Personen, die sich in der Internationalen Bodensee-Hochschule engagieren, vorgestellt. Den Anfang macht Trudi Ackermann, die die Lenkungsgruppe der IBH-AG Ausland leitet.

Der IBH-Newsletter wird künftig 3-4 mal jährlich erscheinen und kann über die Homepage der IBH abonniert werden. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre und freuen uns über Rückmeldungen.