6. IBK-Symposium für Gesundheitsförderung und Prävention

4. März 2016

Am Donnerstag, den 21. April 2016 findet im Festspielhaus Bregenz das 6. IBK-Symposium für Gesundheitsförderung und Prävention statt. Die Teilnehmer erwartet ein attraktives Programm. Anmeldungen sind bis zum 11. April 2016 möglich.

Das öffentliche Symposium ist eine internationale Plattform für Fachleute, Politikerinnen und Politiker sowie interessierte Personen aus dem Bodenseeraum. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet ein attraktives Programm mit renommierten Referenten. Die Schweizer Professorin Dr. Pasqualina Perrig-Chiello vom Institut für Psychologie der Universität Bern wird zum Thema „Stressvolle biografische Lebensübergänge“ sprechen. Professor Dr. Hans-Ulrich Dallmann vom Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen der Hochschule Ludwigshafen am Rhein referiert zum Thema „Pflicht zur Gesundheit oder Recht auf Krankheit“ und Magister Andreas Prenn, SUPRO Werkstatt für Suchtprophylaxe, Götzis hält einen Fachvortrag über die „Bedeutung und Einsatz ‚Neuer Medien‘ in Gesundheitsförderung und Prävention“

6. IBK-Gesundheitspreis mit attraktiven Preisen

Im Rahmen des 6. IBK-Symposiums für Gesundheitsförderung und Prävention am 21. April im Festspielhaus Bregenz findet die Verleihung des 6. IBK-Gesundheitspreises statt. Im Oktober letzten Jahres hat die Kommission Gesundheit und Soziales der Internationalen Bodensee Konferenz (IBK) den IBK-Preis für Gesundheitsförderung und Prävention ausgeschrieben. Bis Ende Januar 2016 konnten dazu Projekte eingereicht werden, die in diesen Bereichen angesiedelt sind. Mit der Prämierung von beispielgebenden Projekten und Aktivitäten soll der Ideen- und Erfahrungsaustausch unter den Akteurinnen und Akteuren aus dem Bodenseeraum angeregt und gefördert werden. Den Siegerprojekten winkt ein attraktives Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro. Darüber hinaus haben alle Nominierten die Möglichkeit, ihre Projekte als Best-Practice-Beispiele über die Landes- und Kantonsgrenzen hinaus bekannt zu machen und eine Würdigung vor großem Fachpublikum an dem Symposium zu erfahren.

 Organisiert wird das IBK-Gesundheitssymposium vom Vorarlberger Institut für Sozialdienste (IfS), Röthis im Auftrag der IBK. Anmeldung zum Symposium und weitere Informationen unter www.ibk-gesundheit.org. Der Kostenbeitrag für die ganztägige Veranstaltung beträgt EUR 15 / CHF 17. Anmeldeschluss ist am 11. April 2016.

Bodensee-Informationsdienst (BI), Ausgabe 09/2016