Zwei Welten treffen sich – DACH-Symposium für Musik und Wirtschaft

Schon gewusst? Gemäss einer aktuellen Studie haben schon etwa drei Viertel aller Unternehmen mindestens einmal mit einem Künstler bzw. einer Künstlerin erfolgreich zusammengearbeitet. In einer weiteren Studie antworteten etwa 40% von insgesamt 133 Musikern bzw. Musikerinnen, dass sie bereits einmal eine Kooperation mit einem Unternehmen eingegangen sind. Das Spektrum einer solchen Zusammenarbeit reicht dabei von einem einmaligen Auftritt bis hin zu jahrelanger Kooperation.

Gerne laden wir Sie zu unserem Symposium für Musik und Wirtschaft ein, mit dem wir diese Erfolgsgeschichte weiterschreiben und noch nachhaltiger gestalten möchten Interessante Referenten und Referentinnen werden dabei sowohl die Musik- als auch die Wirtschaftsperspektive solcher Kooperationen darstellen. Neben den Vorträgen ist es Ziel des Symposiums, Künstler, Künstlerinnen und Wirtschaftsvertreter zusammenzubringen zwecks Erfahrungsaustausch und ggf. zukünftiger Zusammenarbeit.

Das Symposium findet statt im Rahmen des von der Internationalen Bodensee-Hochschule (IBH) geförderten Forschungsprojektes „Alltagskunst als Innovations- und Integrationsfaktpr in Unternehmen der Bodenseeregion – eine Illustration am Beispiel der Musik“ das gemeinsam von der FHS St.Gallen und dem Vorarlberger Landeskonservatoriums sowie der Fachhochschule Nordwestschweiz durchgeführt wird, statt.

Programm

14.00 Uhr:            Begrüssung durch das Vorarlberger Landeskonservatorium (P. Schmid)

14.05 Uhr:            Vorstellen des Projektes und erste Ergebnisse (W. Lux)

14.20 Uhr:            Hotel Krone und das VLK (W. Lingg)

14.45 Uhr:            Lufthansa: Luftfahrt und Musik (M. Rühl)

15.10 Uhr:            Was Musiker freut und plagt (S. Dünser)                                                     

15.35 Uhr:            Pause

15.50 Uhr:            Gelungene Kooperationen: oft mit einer Portion Idealismus auf beiden Seiten (G. Krapf)

16.15 Uhr:            Leadership in Resonance (A. Burzik)

16.50 Uhr:            Podiumsdiskussion (Moderation: M. Nänny)

17.25 Uhr:            Schlusswort (W. Lux)

17.30 Uhr:            Apero

Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie jedoch, sich bis spätestens 25. September 2017 anzumelden bei:

Fr. Judith Altrichter am Vorarlberger Landeskonservatorium

Email: judith.altrichter@vlk.ac.at

Tel.:  +43 (0) 5522-71110-12 (Fr. Altrichter)

Tel.: +43 (0) 676-4355 055 (Fr. Prof. Fink-Mennel)

Weitere Informationen zum Symposium und zum Forschungsprojekt finden Sie unter: http://www.bodenseehochschule.org/project/kunst-wirtschaft-medien/

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Das Projektteam: Prof. Dr. Wilfried Lux – FHS St.Gallen, lic. Phil. Maria Nänny – FHS St.Gallen , Prof. Mag. Evelyn Fink-Mennel, MAS – Vorarlberger Landeskonservatorium  & Prof. Dr. Pietro Morandi – FHS Nordwestschweiz