Finanz- und Abrechnungsfragen

Die Regeln zur Abrechnung, Berichterstattung und Öffentlichkeitsarbeit sind verbindlich. Diese stehen bereits vor Antragstellung jedem Interessierten zur Verfügung.

Zur Berichtspflicht der Projektleiter von Initial-, Schwerpunkt- und Regionalprojekten gehören wissenschaftliche Zwischen- und Abschlussberichte sowie Kostenabrechnungen. Es gibt 2 Abrechnungszeiträume: Abrechnungszeitraum 1 (1.1. bis 30.6 eines Jahres)  Abrechnungszeitraum 2 (1.7 bis 31.12 eines Jahres), die verbindlich sind für alle Projekte. Kostenabrechnungen müssen , innerhalb von 4  Wochen nach dem Ende des Abrechnungszeitraums unter www.ibh-abrechnung.org bei der IBH eingereicht werden.

Formulare zur Erstellung der Abrechnungen werden unter www.ibh-abrechnung.org zum Download bereitgestellt. Nur nachweislich bezahlte Personal- und Sachkosten, die durch den bewilligten Antrag begründet sind, sind erstattungsfähig. Nicht oder nur teilweise Erfüllung der Regeln zur Abrechnung, Berichtslegung und Öffentlichkeitsarbeit zeigt die Geschäftsstelle dem/der Vorsitzenden an, der/die den IBH-Förderbeitrag entsprechend kürzen kann. Vereinfachungen sind einzig bei den WTT-Tagungen vorgesehen.

Wenn ein eingereichter Projektantrag bewilligt wird, wird mit dem Bescheid eine Anleitung über die Anforderungen zur Abrechnung mitgeschickt. Um eine rasche und reibungslose Abrechnung zu gewährleisten, raten wir dazu, diese Anforderungen bereits beim Beginn der Projektplanung zu berücksichtigen.

Für Fragen zur Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit wenden Sie sich bitte an die IBH-Geschäftsstelle.