Seamless-Learning Basisprojekt

Die Bodenseeregion mit ihren vielen innovativen Unternehmen muss sich dem weltweiten Wettbewerb stellen – auch um die besten Köpfe. Der rasche Wandel erfordert eine hohe Anpassungsfähigkeit mit entsprechendem Bedarf an lebenslangem Lernen. Seamless Learning setzt an fragmentierten Lernerfahrungen an: In der Schule Erlerntes wird im Studium nicht mehr genutzt; in der Praxis Relevantes kann nicht aus dem Studium oder der Weiterbildung eingebracht werden. Ziel von Seamless Learning ist es, Brüche zu überwinden – zwischen einzelnen Bildungsstufen, zwischen Schul- und Berufswelt oder vom Analogen ins Digitale. Zudem werden neue Technologien eingesetzt.

Das Basisprojekt bezweckt den Auf- und Ausbau von Forschung und Entwicklung zu Seamless Learning im Bodenseeraum. Es schafft ein Netzwerk dafür, legt die wissenschaftlich-konzeptionelle Grundlage und unterstützt sieben Entwicklungsprojekte in der didaktisch-konzeptionellen und technischen Entwicklung – mithilfe eines «Design-Based-Research-Ansatzes». Anforderungen werden gemeinsam analysiert, didaktische Prototypen entwickelt, erprobt und evaluiert. Geplant ist zudem ein Online-Showroom für Software, die Seamless-Learning-Konzepte unterstützt. Dieser soll bei der Entscheidung helfen, welche didaktischen Prinzipien und Technologien sinnvoll in der Lehre eingesetzt werden können.

 Projektlead: ZHAW, Projektleiter: Christian Rapp (rapp@zhaw.ch)

Projektpartner: Universität St.Gallen, HTWG Konstanz

Projektlaufzeit: 01.01.2017 – 31.12.2020