Lehrprojekte

Die Förderlinie „Lehrprojekte“ setzt sich zum Ziel innovative Angebote in Lehre und Weiterbildung zu fördern. Die Weiterentwicklung des vielfältigen und umfangreichen Angebots im IBH-Raum spielt angesichts des gesellschaftlichen Wandels und der technologischen Herausforderungen eine zentrale Rolle, um die Attraktivität der Hochschulen und der Bodenseeregion als Wissens- und Bildungsraum im internationalen Vergleich zu festigen. Grenz- und hochschulartenübergreifende sowie interdisziplinäre Angebote sind dabei ein Alleinstellungsmerkmal für die Bodenseeregion. Bei Lehrprojekten wird die Konzeption, Entwicklung und Erprobung von Lehr- und Weiterbildungsangeboten mit einem Betrag von bis zu € 25.000.- für eine Laufzeit von maximal zwei Jahren gefördert. Ein besonderes Augenmerk der Förderlinie liegt in der langfristigen Perspektive der finanzierten Projekte

Einsatz von Virtual und Augmented Reality in der Lehre

Immersive Technologien in Form von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) Systemen sind ein relativ neuer Aspekt für die Lehre an den IBH-Mitgliedhochschulen. Die Systeme erlauben es, in komplexe computergenerierte Umgebungen einzutauchen und interagieren zu können. Für diese Innovation sind viele Anwendungsbereiche denkbar und so wird auch beim Einsatz in der Lehre ein grosses Potenzial erwartet. Der Umbruch, der zu erwarten ist, kann zu qualitativen Verbesserungen und mehr Effizienz führen. Zum jetzigen Zeitpunkt fehlen aber konkrete Lehr-Lernszenarien, um die Möglichkeiten dieser jungen Technologie realistisch einschätzen und beurteilen zu können.
Das Ziel dieses Lehrprojekts ist es, konkrete Szenarien basierend auf VR/AR-Systemen zu konzipieren, an der ZHAW und der HTWG Konstanz in der Lehre einzusetzen und die Wirkung anhand eines Kriterienkataloges zu evaluieren. Die Projektpartner haben bereits ausgewiesene Expertise in der Entwicklung von VR/AR-Anwendungen und sehen das Potenzial für die Bodenseeregion, eine Pionierrolle einnehmen zu können.

Zum Interview mit Projektleiter Dr. Reto Knaack (ZHAW)

Beispiele für Szenarien im Rahmen des Projekts und des Hackathon The Space of Education

Keywords: Virtual Reality, Augmented Reality, Lehre

Beteiligte Projektpartner: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft (Projektleitung), HTWG Konstanz

Projektlaufzeit: 1.1.2018 – 31.12.2019


Energieregion Bodensee im Wandel – transdisziplinäre Summer School für Energiewendegestalter_innen

Dieses Lehrprojekt konzipiert eine inter- und transdisziplinäre Summer School für Energiewendegestalter*innen in der Bodenseeregion. Ziel der Summer School ist es, einen Lernraum zu schaffen, in dem die Studierenden nicht nur die grundlegenden wissenschaftlichen Probleme und Herangehensweisen an die Energiewende in der Bodenseeregion kennenlernen, sondern auch zu kritischer (Selbst)Reflexion angeregt und durch die Bildung von Netzwerken zur Erarbeitung und Umsetzung von Problemlösungen in unterschiedlichen Tätigkeitsfelder befähigt werden.

Keywords: Energiewende, globale Herausforderungen, Lehre

Beteiligte Projektpartner: Zeppelin Universität Friedrichshafen (Projektleitung),FH Vorarlberg, HTWG Konstanz

Projektlaufzeit: 1.1.2018 – 31.10.2018

Zu den Ergebnissen


MOOC Camp für Studierende

Die zunehmende Digitalisierung zeigt sich in allen Bereichen unserer Gesellschaft. Diese Entwicklung verändert die Art wie wir leben und konsumieren, wie wir arbeiten und auch lernen. So zeigt sich eine „digitale Transformation“ auch im Bildungsbereich. Open Access Bewegungen wie Open Educational Resources (OER) oder virtuelle Kollaboration und Koproduktion von Inhalten sind weitere Entwicklun-gen, die in diesem Kontext stehen. Weiterhin offerieren Big Data, Learning Analytics im Bildungsbe-reich neue Möglichkeiten der Wissensproduktion, -generierung, und -nutzung oder Open Data, Open Science, Citizen Science bringen im Forschungskontext neue Möglichkeiten der Arbeit und Zusam-menarbeit.
Dieses Projekt schlägt ein innovatives Lehrkonzept vor, welches die o.g. Entwick-lungen adressiert und eine zukunftsorientierte Studiengestaltung unterstützen will: Ein MOOC Camp für Studierende als offenes, forschungsbasiertes Lehr-/Lernarrangement. In diesem Sinne soll dieses Innovationsprojekt konzipiert, umgesetzt und evaluiert werden, um einen Kulturwandel in der Hoch-schullehre in der Bodenseeregion zu unterstützen.

Keywords: Open Educational Resources, MOOC, Lehre

Beteiligte Projektpartner: Universität St. Gallen (Projektleitung), PH Weingarten

Projektlaufzeit: 1.1.2018 – 31.12.2019