CLILA- Fremdsprachlicher Sachfachunterricht

Der fremdsprachliche Sachfachunterricht, auch Content and Language Integrated Learning (CLIL) genannt, wird von der Europäischen Union und vielen Fremdsprachendidaktikern als Chance gesehen, eine auf dem traditionellen Fremdsprachenunterricht aufbauende, jedoch weit darüber hinausgehende Möglichkeit zum Erreichen einer angemessenen Fremdsprachkompetenz zu erzielen. Diese Unterrichtsform gewinnt in der Primarstufe an Bedeutung. In diversen Kantonen der Ostschweiz und in Baden-Württemberg sind verschiedene Formen des CLIL-Unterrichts eingeführt.

Die zeitnahe Lösung zahlreicher didaktischer Fragen, die das Verhältnis von Sprache und Inhalt zueinander betreffen, insbesondere aber die der Leistungsmessung und -bewertung, entscheiden über die weitere Akzeptanz und Verbreitung von CLIL. Bislang existieren weder in der Forschung noch in der Unterrichtspraxis konkrete und ausgereifte Überlegungen, wie die Leistung angemessen evaluiert werden könnte, sodass ein Kompetenzzuwachs in der Fremdsprache und im Sachthema berücksichtigt wird. Ziel des Projektes der PH Weingarten und der PH Zürich war die Erarbeitung eines Bewertungsinstrumentes für die sachfachlichen und fremdsprachlichen Leistungen von Grundschülern im CLIL-Unterricht.

Das Instrument soll eine Synthese der Kompetenzbeschreibungen des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen, des lingualevel Modells (2007) sowie der Kompetenzbeschreibungen der Sachfachdidaktiken und der Lehrpläne der beteiligten Fächer darstellen. Deskriptoren, Bewertungsskalen und exemplarische Beispiele werden in Kooperation mit CLIL-Lehrkräften erarbeitet, in der Unterrichtspraxis getestet, und in überarbeiteter Form in einem Handbuch veröffentlicht und in Lehrerfortbildungen vermittelt.

Im Rahmen des Projektes wurden Deskriptoren, Bewertungsskalen und Beispiele für förderorientierte sowie beurteilungsrelevante Assessment-Aufgaben erarbeitet und in Kooperation mit CLIL-Lehrkräften in der Unterrichtspraxis getestet. Die Ergebnisse wurden überarbeitet und in Lehrerfortbildungen vermittelt.

Beteiligte Projektpartner: PH Weingarten (Projektleitung), PH Zürich

Projektlaufzeit: 1.10.2010 – 31.12.2012

Projektseite PH Weingarten

ProjektPlakate_A4_CLILA