Frühkindliches Lernen anregen und begleiten

Mit dem Elementarbildungstag 2015 zum Thema „Frühkindliches Lernen anregen und begleiten“ gibt das Zentrum für Elementar- und Primarbildung an der Pädagogischen Hochschule Weingarten erstmals einen Überblick über länderübergreifende kooperative sowie weitere Forschungsprojekte im Bereich der Frühpädagogik. In Verbundforschungsprojekten mit Kolleginnen und Kollegen aus Hochschulen in der Schweiz und in Österreich  wurden verschiedene Aspekte der Frühförderung in den Blick genommen. So befassen sich unter anderem die Verbundprojekte PRIMEL (Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte im Elementarbereich), SpiMaF (Spielintegrierte mathematische Frühförderung) und Sprima (Sprachförderung im Alltag) mit Möglichkeiten zur Qualitätsentwicklung frühkindlicher Bildung. Sie beforschen domänenspezifische Angebote und Begleitmaterialien sowie alltagsintegrierte Verhaltensweisen zur Förderung der Kinder.
Bei der Tagung werden – gerahmt von Vorträgen zu übergeordneten Fragestellungen – aktuelle Forschungsergebnisse und deren praktische Konsequenzen vorgestellt. Dabei sollen die in den Projekten gewonnenen Erkenntnisse mit neuen Anregungen für die Praxis zusammengeführt werden. Die Tagung richtet sich an frühpädagogische Fachkräfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz und ermöglicht damit, in den Workshops die Forschungsergebnisse aus unterschiedlichen Praxisperspektiven zu reflektieren und zu diskutieren.

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier: Flyer_Elementarbildungstag_20150112

Die Tagung fand am 31. Januar 2015 an der PH Weingarten statt.

Beteiligte Projektpartner: PH Weingarten, PH Vorarlberg, PH des Kantons St. Gallen