Lehrqualitäts- und Kompetenzentwicklung durch didaktische Qualifizierung hochschulexterner Lehrbeauftragter

An vielen Hochschulen wird ein bedeutender Anteil des Lehrumfangs von „externen“ Lehrbeauftragten getragen – häufig Praktiker/innen oder Wissenschaftler/innen anderer Organisationen. Für Hochschulen sind diese Lehrbeauftragten daher eine wichtige Zielgruppe, die gleichzeitig wesentliche Herausforderungen mit sich bringt. Einerseits sind externe Lehrbeauftragte weniger mit der Lehr-/Lernkultur der Hochschule vertraut. Andererseits ist es aufgrund der fehlenden institutionellen Zugehörigkeit auch schwieriger, sie mit didaktischen Aus- und Weiterbildungsangeboten zu erreichen.

Ziel des Initialprojekts war es, über die IBH-Hochschulen hinweg eine Bestandsaufnahme hinsichtlich der lehrbezogenen Qualifizierungsbedarfe und -möglichkeiten von externen Lehrbeauftragten durchzuführen, um Qualifizierungsangebote konzipieren zu können, die von den Lehrbeauftragten akzeptiert und wahrgenommen zu werden. So sollte ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung der Lehre an den beteiligten Hochschulen geleistet werden. Von Anfang an wurden dabei sowohl die (1) institutionelle Perspektive der Hochschulen als auch die (2) individuelle Sichtweise der ELBA in den Blick genommen. Dabei galt es, insbesondere zu erforschen:

(a) welchen Herausforderungen externen Lehrbeauftragten in der Lehre begegnen,
(b) welche hochschuldidaktischen Kompetenzen externen Lehrbeauftragten fehlen und
(c) wie ein hochschuldidaktisches Lehr-/Lernangebot für diese spezifische Zielgruppe gestaltet sein muss, um deren spezifischen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Das Projekt brachte folgende zentralen Erkenntnisse:

  • Externe Lehrbeauftragte (ELBA) bewältigen an vielen IBH-Hochschulen (insbesondere den Universitäten, Fachhochschulen und dualen Hochschulen) einen substantiellen Anteil des Lehraufkommens.
  • Bis auf einzelne Ausnahmen bestehen für ELBA an den IBH-Hochschulen keine systematischen Rekrutierungs-, Management- und Qualifizierungsprozesse.
  • Die Auswahl von ELBA erfolgt praktisch ausschliesslich auf Basis fachlicher Qualifikationen; die didaktischen Kompetenzen spielen keine oder allenfalls eine sekundäre Rolle.
  • Von Seiten der ELBA wie auch seitens mehrerer IBH-Hochschulen bestehen unterschiedliche Informations- und Qualifikationsbedürfnisse.
  • Aufgrund ihrer spezifischen Anstellungs- und Arbeitsverhältnisse werden „traditionelle“ hochschuldidaktische Aus- und Weiterbildungsmassnahmen von ELBA kaum wahrgenommen. Es besteht ein Bedarf an speziell auf die Bedürfnisse von ELBA zugeschnittenen Angeboten.
  • Ausgehend von der festgestellten Bedarfslage erscheint es sinnvoll, ein Management- und Qualifizierungskonzept für die Sicherstellung und Weiterentwicklung der Lehrqualität externer Lehrbeauftragter zu gestalten. Hierzu können bestehenden Initiativen von IBH-Hochschulen mit neu gewonnenen Erkenntnissen kombiniert und Konzepte bedarfsangemessen (weiter-) entwickelt werden.

Die Ergebnisse des Initialprojekts zeigen deutlich die Bedeutsamkeit des Themenbereichs „Qualifizierung externer Lehrbeauftragter“. Mehr noch als im Projektantrag antizipiert, bestehen ausgesprochene Defizite, nicht nur in der didaktischen Qualifizierung von ELBA, sondern auch hinsichtlich der Rekrutierungs- und Managementprozesse an IBH-Hochschulen. Die Entwicklung eines Weiterbidungskonzeptes und deren institutionelle Verankerung könnten einen wesentlichen Beitrag zur Qualitfizierung externer Lehrbeauftragter leisten. Erste Erfahrungen hierzu liegen an der DHBW bereits vor.

Die Ergebnisse des Projekts sollen auf mindestens drei Arten verbreitet werden: durch Publikationen, durch Beiträge auf Tagungen sowie durch Dokumentation des Projektverlaufs über soziale Medien. Dabei sind Projekt- und Tagungspublikationen sowohl für wissenschaftliche als auch praxisnahe Communities geplant.

Keywords: Hochschuldidaktik, Qualifizierung externer Lehrbeauftragter, Lehrqualität

Beteiligte Projektpartner: Universität St.Gallen (Projektleitung), Zeppelin Universität

Projektlaufzeit: 1.9.2015 – 30.4.2016

Projektplakat: IBH_ProjektPlakate_A0_Lehrqualitäts-Kompetenz