Optische Hybridsensoren für in-vitro Diagnostik

Ein Hauptelement des optischen Hybridsystems, das im Projekt entwickelt und auf seine prinzipiellen Anwendungsmöglichkeiten in der Medizintechnik, Diagnostik oder Vor-­Ort‐Analytik getestet werden soll, sind GRIN-Linsen(Gradienten-­Index‐Linsen) mit hoher numerischer Apertur. Diese kostengünstigen Linsen werden millionenfach zur Miniaturisierung und Integration faseroptischer Systeme eingesetzt.

Das Projekt verfolgt das Ziel, eine Technologieplattform für ein optisches Hybridsystem bestehend aus Gradientenoptiken (GRIN-Optiken) und optischen Mikroresonatoren zu entwickeln. Es werden biochemische Modellassays zur Evaluierung der Anwendbarkeit dieses Systems in der in-vitro Diagnostik und Sensorik für Anwendungen in den Bereichen Medizintechnik, E-Health, Umwelt- oder Lebensmittelanalytik durchgeführt.

Dieses Projekt wird als Schwerpunktprojekt zum Thema „Gesundheit“ gefürdert.

Keywords: Medizintechnik, E-Health, Optische Hybridsendoren, in-vitro Diagnostik

Beteiligte Projektpartner: ZHAW (Projektleitung), Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Hochschule Furtwangen

Projektlaufzeit: 1.6.2014 – 31.5.2016

Projektplakat: IBH_ProjektPlakate_A0_opt-Hybridsensoren

Interview mit Dieter Stoll, Projektleiter der Hochschule Albstadt-Sigmaringen