Call zu Regionalprojekten 2016

Regionalprojekte dienen der Bündelung und Ausrichtung der IBH-Kompetenzen auf die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen der Region wie auch der Wahrnehmung von sozialer Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung der Region. Mit Regionalprojekten wird eine nachhaltige Förderung der hochschulischen, wirtschaftlichen und/oder gesellschaftlichen Entwicklung des IBH-Raums angestrebt.

Für 2016 werden Regionalprojekte über einen Call ausgeschrieben. Sie sollen ein für breite Wirtschafts- und Gesellschaftskreise relevantes Thema aufgreifen, zu innovativen Lösungen führen und diese mit einem nachhaltigen Umsetzungskonzept versehen. Regionalprojekte können Forschungs-, Entwicklungs- sowie Lehr- und Weiterbildungsprojekte sein.

Detaillierte Informationen zum Call finden Sie hier.

Am 30.6.2015 fand an der HTWG Konstanz ein Vernetzungsworkshop zum Call für Regionalprojekte 2016 statt. Ziel der Veranstaltung war es aufzuzeigen, welchen Herausforderungen sich Regionen aktuell und zukünftig zu stellen haben und welche Themen für die Bodenseeregion von besonderer Relevanz sind. Darüber hinaus bot sie interessierten Antragstellerinnen und Antragstellern die Möglichkeit, Projektpartner zu finden, sich zu vernetzen und gemeinsam erste Projektideen zu entwickeln. Informationen und das Anmeldeformular zur Veranstaltung finden Sie hier.


Forschende diskutieren zu Mobilität

Rund 40 Forschende aus unterschiedlichen Hochschularten und Fachrichtungen beschäftigten sich im Rahmen eines ganztätigen IBH-Workshops mit dem Thema Mobilität. Als Input wurden Ergebnisse der Vertiefungsstudie Mobilität 2030/2050 vorgestellt, die von swissfuture als Teil der Studie „Wertewandel in der Schweiz 2030“ in Auftrag gegeben wurde. Anschliessend wurden Sessions zu Voraussetzungen und Anforderungen, Wirkungsfeldern von Mobilität und Mobilitätsmanagement durchgeführt.

Die Diskussionen in den Sessions wurden von Experten moderiert. Im Ergebnis zeigte sich, wie vielfältig und facettenreich das Thema Mobilität ist. Der interdisziplinäre und grenzüberschreitende Austausch wurde von den Teilnehmenden als sehr positiv bewertet. Im Abschlussplenum konnten bereits erste konkrete Projektideen vorgestellt werden, die die anwesenden Forschenden weiter verfolgen möchten.

Das Thema Mobilität ist das Schwerpunktthema der IBH 2014. Im Mai 2014 wird ein Call für Forschungs- und Entwicklungsprojekte hierzu zum Einreichtermin 1.12.2014 ausgeschrieben.


IBH-Ideenfindungsworkshop: Hochschulen, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zum Demographischen Wandel

Forschende aus 30 Hochschulen suchen am 8. November 2012 gemeinsam mit Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Politikern, Studierenden und interessierten Privatpersonen nach regionalem Potenzial für gemeinsame Forschungs- und Kooperationsprojekte zum Thema „Demographischer Wandel“.

Im Rahmen eines Ideenworkshops der Internationalen Bodensee-Hochschule IBH unter Leitung der Arbeitsgemeinschaft Wissens- und Technologietransfer der IBH, suchen verschiedene Arbeitsgruppen* nach neuen Denkanstössen und bündeln unterschiedliche Meinungen und Vorschläge zu möglichen Lösungsansätzen für die Zukunft. Die Hochschulen forschen bereits zum Thema, möchten aber auch Impulse aus Wirtschaft und Gesellschaft miteinbinden.

Vertiefen Sie sich mit unseren Arbeitsgruppen in folgende Themen:

  • Gesundheit & Performanz
  • Gesellschaftsordnung & Wohlstand
  • Arbeit & Produktivität
  • Ausbildung & Lernen
  • Unterkunft, urbane und ländliche Entwicklung, Mobilität

Ideenfindungsworkshop Gesundheit 2013

Die Arbeitsgemeinschaft Wissens- und Technologietransfer (WTT) der Internationalen Bodensee-Hochschule lud Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu einem Ideenfindungsworkshop zum Thema „Gesundheit“ am 13. Juni 2013 an die PH St.Gallen nach Rorschach ein. Ziel des Workshops war es, Ideen für gemeinsame Forschungs- und Kooperationsprojekte zu entwickeln. Rund 50 Forschende, Unternehmensvertreter, Studierende und Mitarbeitende im Gesundheitswesen folgten der Einladung in die Räume des ehemaligen Klosters Mariaberg in Rorschach. Einige der IBH-Mitgliedshochschulen forschen bereits zum Thema „Gesundheit“. Die anwesenden Forschenden präsentierten sich mit ihren Forschungsprofilen und nutzten die Gelegenheit zum fachlichen Austausch.

Die gesellschaftlichen Herausforderungen wie Alterung, Bildung, Gesundheitsversorgung und -infrastruktur zogen sich als Leitfaden durch die Vorträge und Diskussionen. In vier parallelen Workshops zu den Themen Medizinaltechnik, Mental Health, E-Health und Gesundheitsökonomie wurde sich ausgetauscht und intensiv diskutiert. Als Abschluss der Veranstaltung konnten bereits konkrete Projektideen formuliert werden, die bis zur Antragstellung weiter verfolgt werden sollen.

Der länder- und hochschulartenübergreifende Austausch ist ein wichtiges Ziel der Internationalen Bodensee-Hochschule. Mit Ideenfindungsworkshops wie diesem zu verschiedenen aktuellen Themen kann hierzu ein wichtiger Beitrag geleistet werden.