Green Summit 2015 an der Universität Liechtenstein

Der Gipfel der Essenz: Essen, Bauen, Leben, Sein

Der Grüne Gipfel steht für gross und klein im nachhaltigen Sein. Dieses Jahr ist er neu auf „Food & Shelter“ ausgerichtet: auf Eigenversorung mit Lebensmitteln, auf neue und produktive Raumentwicklung, sowie Ideen, Initiativen und Erfahrungen mit neuen, energieautonomen Bauten und Immobilien. Essen, Wohnen, Leben mit grosser Qualität und kleinem Fussabdruck: das schafft „Resilienz“ durch Suffizienz“. Der Grüne Gipfel 2015 zeigt, wie, was und wo.

Der Dienstag, 9. Juni 2015 steht im Zeichen erstklassiger lokaler und internationaler Vorträge, Diskussionen und dem Zürich Klimapreis. Auftakt wird gegeben von Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, dem Autor des „Food Crash: wie wir uns von organischen Lebensmitteln ernähren, oder gar nicht“, und Frau Dr. Taubert, die in einer persönlichen, selbstgewählten „Apokalypse“ der Abkehr von der scheinbaren Sicherheit des täglichen Lebens sich auf eine nachhaltige Zukunft vorbereitet. Weiter besteht der Tag aus spannenden Vorträgen zum Thema Energie, Bau und Immobilieninvestition, abgerundet vom traditionsreichen Zürich Klimapreisabend.

Am Mittwoch, den 10. Juni 2015 wird das Auditorium der Universität zum „Offenen Forum“, einem Ideenmarkt der Nachhaltigkeit für Jedermann, in dem all Nachhaltigkeitsinitiativen des Landes und der Region zu Wort und Tat kommen.

Green Summit (Symposium)
8.30 – 19.00 Uhr Auditorium der Universität Liechtenstein
Der Green Summit vereint internationale wie regionale Experten und Initiativen zu aktuellen Themen rund um Nachhaltigkeit. In diesem Jahr steht das Potenzial der Genügsamkeit in den Bereichen Essen, Bauen und Leben im Fokus.

Tag 1: Internationale Experten: Am Dienstag, den 9. Juni 2015, werden im gemeinsamen Austausch von regionalen und internationalen Experten Fragen wie «Wer sind die Meinungsführer und handelnden Akteure?» oder «Wo liegen die Investitionspotenziale und Renditen?» gestellt.
Für die Eröffnungsreden konnten zwei Bestseller-Autoren der Ökologie-Bewegung gewonnen werden: Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Autor von «Food Crash» und Dr. Greta Taubert, Autorin von «Apokalypse jetzt!».

Tag 2: Regionale Initiativen: Der 10. Juni bietet ein offenes Forum für Gross und Klein, Experten und Laien, Schüler und Eltern, Wirtschaftstreibende, Politiker und Non-Profit-Organisationen:
Hier stellen sich die neuesten regionalen Nachhaltigkeitsinitiativen vor – mit Workshops, praktischen Alltagshilfen, Mitmachaktionen und «suffizienter» Unterhaltung.

Anmeldung und weiter Informationen unter www.uni.li/greensummit


IBH-Kongress Entrepreneurship – Startup – Spinoff

Entrepreneurship in der Lehre hat sich zu einem zukunftsträchtigen Themenfeld im interdisziplinär ausgerichteten Wissenschaftssystem entwickelt. Um Gründungskultur und Unternehmergeist an den Hochschulen aufzubauen und zu fördern, soll Entrepreneurship in der Lehre als zukunftsfähiges Themenfeld noch weiter in den Fokus der Dozierenden an den IBH Mitgliedshochschulen gerückt werden. Die interdisziplinäre, vielseitige und gestaltungsorientierte Ausrichtung eines hochschulischen Bildungsprogramms in Richtung Entrepreneurship erfordert gleichermassen gründungsspezifische Strukturen und Prozesse in der Hochschulentwicklung wie auch in der Hochschuldidaktik.

Die IBH-AG WTT veranstaltet am 21.5.2015 einen Kongress zum Thema „Entreprneurship – Startup – Spinoff“ im Dreispitz in Kreuzlingen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, mit welchen hochschulischen Strukturen und Prozessen sich unternehmerisches Handeln, innovative Projekte und Gründungen am effektivsten fördern lassen. Die Veranstaltung richtet sich an Hochschulangehörige, Hochschulleitung, Dozierende, Startup- Interessierte, Beratungszentren für Startups und Gründer.

Einladungsflyer

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.


IBH-Veranstaltungen im Herbst 2014

Im Herbst 2014 finden folgende IBH-Veranstaltungen statt:

19.-20.9.2014
Workshop der IBH-AG Karriere für Studierende, Einladungsflyer

9.-10.10.2014
IBH-WTT-Tagung „On the move“. Wissenschaftskarrieren international und gendergerecht gestalten (Universität Konstanz und PH St.Gallen). mehr Infos

31.10.2014
Internationale Tagung der PH St.Gallen: Diversität angehender und amtierender Lehrpersonen: Fokus Migration Theoretische Hintergründe, empirische Erkenntnisse und zukünftige Entwicklungen. Einladungsflyer

7.11.2014
Tagung der IBH-AG Kommunikation: Wissenschaftskommunikation. Einladungsflyer

7.11.2014
IBH-WTT-Tagung „Stimme – Kindheit – Kind (4-9 Jahre) im Kontext Schule und Musikschule“ (PH St.Gallen und PH Vorarlberg). Einladungsflyer

27.11.2014
Int. Fachgespräch der IBH-AG Gender & Diversity zu MINT-Studiengängen: „Gerüstet für den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel“. Einladungsflyer

Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auch auf der Homepage der IBH unter Termine.

Die Internationale Bodensee-Hochschule (IBH) fördert die Durchführung von Tagungen zu einem konkreten Thema zum Zwecke des Wissens- und Technologietransfers in der IBH-Region mit einem Förderbeitrag (sog. WTT-Tagungen). Die Tagungen dienen dem sozialen Kontakt und dem Wissenstransfer mit der Gesellschaft, der Wirtschaft der Region und den IBH-Hochschulen untereinander. Informationen zur Beantragung von WTT-Tagungen finden Sie hier.


Meccanica feminale 2015

Die meccanica feminale ist die Frühjahrshochschule für Studentinnen und Fachfrauen der Fachgebiete Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. Sie findet vom 24.02. – 28.02.2015 an der Universität Stuttgart, Campus Vaihingen statt. Über 40 spannende und interessante Vorlesungen, Workshops oder Vorträge werden angeboten zum Beispiel Medizintechnik, LabVIEW, Requirements Engineering, Erneuerbare Energien, Race Car Aerodynamics, Social Skills Kurse wie Zeit- und Projektmanagement, Frei sprechen, Verhandlungsführung, Wissenschaftliches Schreiben u.v.m. Bei erfolgreichem Kursabschluss wird den Teilnehmerinnen ein Zertifikat – für viele Kurse mit Credit Point (ECTS) – ausgestellt.

Anmeldung und weitere Informationen: www.meccanica-feminale.de