Soziale Innovation

Migrantinnen sozial und kulturell integrieren, die Bildungs- und Chancengerechtigkeit fördern, soziale Sicherungssysteme ausgestalten, die politische Teilhabe verbessern, um Gemeinden robuster und agiler zu machen: Das sind nur einige der gesellschaftlichen Herausforderungen, vor denen die Bodenseeregion steht. Soziale Innovationen können für diese Herausforderungen neue Lösungsansätze entwickeln, weil sie die Kompetenzen aus Politik, Wirtshaft, Kultur und Zivilgesellschaft bündeln und auf unterschiedlichen Ebenen – lokal, regional und überregional – operieren können. Die IBH fördert Projekte, die neue Wege, Praktiken und Organisationsformen erforschen und umsetzen, um soziale Problemstellungen zielgerichteter zu bearbeiten.

Unsere Projekte

Resiliente Gemeinden in der Bodenseeregion: Robust und agil durch Partizipation
Gemeinden und Regionen, die ihre Bevölkerungen aktiv in kommunalen Partizipationsprozessen mitgestalten und mitentscheiden lassen, sind robuster und agiler – und somit resilienter – gegenüber den steigenden lokalen Herausforderungen. Das Projekt eruiert Optimalbedingungen für lokale Partizipationsprozesse in der Bodenseeregion und entwickelt praxisnahe Werkzeuge zur Förderung lokaler Partizipation. Erfahren Sie hier mehr über die Ziele des Projekts.

Energieregion Bodensee im Wandel: transdiziplinäre Summerschool für EnergiewendegestalterInnen
Welche konkreten Herausforderungen bringt die Energiewende für die Bodenseeregion mit sich bringt und wie können diese bewältigt werden? Damit befasste sich die einwöchige Tagung und Netzwerkveranstaltung „Energie.Wende.Punkt. Summer School“ an der Zeppelin Universität. Erfahren Sie hier mehr über die Ergebnisse der Summerschool.