Impuls und Vernetzungsworkshop für Schwerpunktprojekte am 26.06.2019

Nachhaltigkeit und gesellschaftlicher Wandel“

Mit der Förderlinie „Schwerpunktprojekte“ unterstützt die IBH in dieser Ausschreibung Projekte, die sich explizit mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der grenzüberschreitenden und vernetzten Kooperation in der Bodenseeregion im Themenfeld „Nachhaltigkeit“ aus einer interdisziplinären Perspektive auseinandersetzen. Gleichzeitig sollen mit dieser Ausschreibung Projekte gefördert werden, die innovative Formate der Einbindung von Praxispartnern in den Forschungsprozess entwickeln und anwenden.

Themen der Ausschreibung

Es sollen mit dieser Ausschreibung Projekte gefördert werden, die sich mit dem Beitrag nachhaltigen Handelns für eine positive Entwicklung in unterschiedlichen gesellschaftlichen Feldern auseinandersetzen. Dabei geht es einerseits darum, vorausschauend erfolgreiche Bedingungen für zukünftige Generationen in der Bodenseeregion zu initiieren, zu erproben und zu verfestigen um andererseits damit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Vier-Länder-Region zu leisten. Projekte können in einem der folgenden Themenbereiche angesiedelt sein:

  • Nachhaltiges Wirtschaften & Arbeiten
  • Nachhaltige Ernährung & natürliche Ressourcen
  • Klimaschutz, Mobilität & Energie
  • Nachhaltige Raumplanung, Gemeinden, Bauen & Wohnen
  • Nachhaltige Lebensstile, Bildung, Kunst und Design

Weitere Informationen zur Ausschreibung und Antragsstellung finden Sie hier: 

Forum für Impulse und Vernetzung

Der Workshop bietet die Möglichkeit, ins Gespräch mit wissenschaftlichen und praktischen ExpertentInnen zu gehen und eigene Ideen in thematischen Workshops auszutauschen, gemeinsame Projektideen zu entwickeln und potentielle ProjektpartnerInnen zu identifizieren. Die Einladung zum Workshop finden Sie hier: IBH_Einladung_Workshop_260619

Programm

09.00 – 09.30: Eintreffen der Teilnehmer

09.30 – 9.45: Begrüssung und Vorstellung Ausschreibung

9.45 – 10.30: Wissenschaftlicher Impuls: Prof. Dr. Ute Stoltenberg

10.30 – 11.00: Erfrischungspause mit Kaffee & Tee

11.00 – 12.00: Diskussion mit Prof. Dr. Ute Stoltenberg und Fachpersonen aus der Region: Gernot Jochum-Müller (Allmenda. Alles was Sinn macht), Patrick Trötschler (Bodensee-Stiftung)

12.00 – 13.30: Mittagspause

13:30 – 14:00 Wechselseitiges Kennenlernen der Teilnehmenden

14.00 – 15.00: Parallel Session zu den Themenfeldern der Ausschreibung

15.00 – 15.15: Erfrischungspause

15.15 – 16.30: Gemeinsame Ideenverdichtung

Ab 16.30: Apéro

Anmeldung

Bitte melden Sie sich verbindlich bis 3.6.2019 an.










Veranstaltungsort:

Hochschulgebäude Mariaberg

Pädagogische Hochschule St.Gallen
Seminarstrasse 27
9400 Rorschach