Hinweise bezüglich der Erstellung und Verwendung von Fotos und/oder Videoaufnahmen auf Veranstaltungen nach Art. 13 DSGVO

Im Rahmen der von uns durchgeführten Veranstaltungen und Events werden Fotos und/ oder Videoaufnahmen in unserem Auftrag angefertigt um diese zu dokumentieren. Es ist dabei nicht auszuschließen, dass Sie auf den Aufnahmen direkt oder indirekt identifiziert werden können, sodass es sich bei diesen um personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO handelt.

Mit dieser Erklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten, der Dauer der Speicherung der Aufnahmen und welche Rechte Ihnen zustehen.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die:.
IBH-Geschäftsstelle, Hauptstrasse 90, Postfach, CH-8280 Kreuzlingen 2, Tel. +41-[0]71-67705-20,
E-Mail: info@bodenseehochschule.org

Zweck der Verarbeitung

Die Aufnahmen werden für die IBH als Veranstalter erstellt und für die Zwecke der internen und externen Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. in Broschüren, Zeitschriften oder Berichten) verwendet und publiziert. Darüber hinaus werden die Aufnahmen für die Medienberichtserstattung und für unsere Öffentlichkeitsarbeit auf unserer Homepage www.bodenseehochschule.org und auf unseren Auftritten in sozialen Medien, wie z.B. Twitter verwendet bzw. dort veröffentlicht. Die Grundlage für die Datenverarbeitung bildet dabei unser berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Die Verarbeitung ist dabei insbesondere für die Bewerbung und Dokumentation unserer Veranstaltungen erforderlich.

Speicherdauer

Die getätigten Aufnahmen werden für 5 Jahre gespeichert. Aufnahmen, welche einen historischen Wert besitzen und für die Nutzung in zukünftigen historischen Veröffentlichungen z.B. über die Geschichte der IBH, werden ausnahmsweise dauerhaft archiviert.

Betroffenenrecht

  • Sie haben das Recht, von der Internationalen Bodenseehochschule Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten gemäß Art. 15 DSGVO zu erhalten und/oder unrichtig gespeicherte personenbezogene Daten gemäß Art. 16 DSGVO berichtigen zu lassen.
  • Sie haben darüber hinaus das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO). Bitte beachten Sie, dass wir uns in diesem Falle unter Umständen gezwungen sehen eine bestehende Vertragsbeziehung mit Ihnen zu beenden.
  • Weiterhin steht es Ihnen nach Art. 77 DSGVO zu sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde ihres üblichen Aufenthaltsorts oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

Widerspruchsrecht

Neben den obenstehenden steht Ihnen nach Art. 21 DSGVO das Recht zu Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Ihre Daten werden dann nicht mehr verarbeitet, es sei denn, der Veranstalter kann zwingende Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Wenn Sie von diesem Recht Gebrauch machen wollen, wenden Sie sich mit diesem Anliegen bitte an info@bodenseehochschule.org.

Sofern Sie nicht fotografiert bzw. gefilmt werden wollen, bitten wir außerdem um einen entsprechenden Hinweis an die von uns für die Aufnahmen beauftragten Personen.