IBH gründet Dual Career-Initiative

1. Juli 2019

Generationenwechsel auf Führungspositionen, Berufungen über immer weitere Distanzen oder die Unsicherheit, wie lange Neuberufe bleiben, wenn sie ohne ihre Familie in die Bodenseeregion ziehen – es gibt viele Gründe, die IBH-Hochschulen gegenwärtig bei der Gewinnung und Bindung vor grosse Herausforderungen stellen. Viele Hochschulleitungen beobachten, dass gerade die Unterstützung der mitziehenden PartnerInnen bei ihrer beruflichen Zukunft in den letzten Jahren zunehmend nachgefragt wird. Passende Antworten und Perspektiven auf Dual Career Fragen werden folglich immer entscheidender.

Die IBH-Hochschulen haben sich deshalb entschlossen, diese Herausforderungen gemeinsam anzupacken: In der neu gegründeten Ad-hoc-Gruppe „Dual Career“ können Dual Career Zuständige ihre Beratungskompetenzen vertiefen und neue Unterstützungsmöglichkeiten kennenlernen. Außerdem soll ein hochschulübergreifender Prozess entwickelt werden, um kooperativ Dual Career Paare noch besser an ihren Hochschulen zu unterstützen. Der Auftakt der Ad-hoc-Gruppe findet am 16. Juli 2019 an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen statt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Koordinatorin der Gruppe Kerstin Melzer.