IBH-Workshop zu Fundraising und Partnerschaften

20. Mai 2019

Wo ist das Fundraising in der Organisation angesiedelt? Braucht es einen „Case for Support“? Wie wichtig ist das Alumni-Netzwerk? Dies sind nur einige der Fragen, die die Teilnehmer des IBH Workshops „Strategische Partnerschaften und Fundraising“ im Mai auf dem SeeCampus der Zeppelin Universität (ZU) diskutierten.

„Die IBH bietet die ideale Plattform zum praxisrelevanten Erfahrungsaustausch. Das Thema Fundraising ist für alle IBH-Hochschulen wichtig. Unser erster Workshop war sehr konstruktiv und wir sind zuversichtlich, dass wir zukünftig weitere Hochschulen des IBH-Netzwerks dabei haben werden,“ erklärt Prof. Dr. Markus Rhomberg, Leiter der Geschäftsstelle der IBH. Bernward Scholtyseck, Leiter Strategische Partnerschaften an der ZU hob vor allem die thematischen Schnittmengen der IBH-Hochschulen hervor: „Gemeinsam haben wir Themen identifiziert, die für alle teilnehmenden Hochschulen hohe Relevanz haben. Der Austausch hat für die ZU echten Mehrwert“. Die nächste Veranstaltung ist schon anvisiert: Veranstaltungsort ist die DHBW in Friedrichshafen im Herbst 2019. Thema ist die Bedeutung der Alumni-Netzwerke.