IBH-Labs 2017-2021

Mit den IBH-Labs 2017-2021 haben die Internationale Bodensee Konferenz, Interreg-V-Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein und die IBH thematisch ausgerichtete Forschungs- und Innovationsnetzwerke von Hochschulen und Praxispartnern aus Wirtschaft und Gesellschaft unterstützt: Active & Assisted Living, KMUdigital und Seamless Learning. 

Die Labs sollten drei Ziele erreichen: 1) die Bildung von nachhaltigen, grenzüberschreitenden und themenspezifischen Forschungskonsortien und -kapazitäten, 2) eine intensive Vernetzung mit der Wirtschaft und den Institutionen des öffentlichen Lebens und 3) die Schaffung eines übergeordneten Innovationsbeitrages von Relevanz und Strahlkraft für die Vierländerregion und darüber hinaus. Die Labs sollten zudem dazu beitragen, die Hochschulkompetenzen hochschularten- und grenzüberschreitend zu bündeln sowie den Wissens-, Innovations- und Technologietransfer zwischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen bzw. regionalen Akteuren aktiv zu fördern und mittels nachhaltiger Strukturen zu sichern.

Nach einer Halbzeitbilanz im Oktober 2018 präsentieren die IBH-Labs im Herbst 2021 die Ergebnisse ihrer Arbeit in unterschiedlichen Formaten. 

Nun liegen die Ergebnisse der IBH-Labs 2017-2021 vor:

  • Lesen Sie das Lab-Magazin mit den Ergebnissen der Labs aus Sicht von Nutzer*innen, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
  • Sehen Sie die Ergebnisse aller drei IBH-Labs kurz in einem Video zusammengefasst
  • Hören Sie die Bilanz, die die Leitungen der Labs ziehen

IBH Living Lab Active & Assisted Living 

IBH-Lab KMUdigital

IBH-Lab Seamless Learning

Hintergründe

Die thematische Ausrichtung der IBH-Labs orientierte sich an den massgeblichen Themen und den Entwicklungspotenzialen der Bodenseeregion. Diese wurden in einer Potenzialanalyse identifiziert, priorisiert und drei Themenbereiche ausgeschrieben: 

  • Gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Wandel in der Bodenseeregion
  • Innovation, Digitalisierung und regionale Wettbewerbsfähigkeit
  • Bildungs- und Wissensraum Bodensee

Zum 30.4.16 wurden insgesamt 7 Lab-Anträge zu den o.g. Themen eingereicht. Am 21.9.2016 hat der Lenkungsausschuss des Interreg V-Programms «Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein» aus jedem Themencluster je ein IBH-Lab bewilligt. Das Interreg-Programm „Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein fördert die drei IBH-Labs mit insgesamt 6.2 Millionen Euro – inklusive eigener Mittel stehen den Labs damit insgesamt rund 10 Millionen Euro zu Verfügung. Medienmitteilung vom 22.9.2016

Die drei Labs „IBH-Living Lab Active & Assisted Living“, „IBH-Lab KMUdigital“ und „IBH-Lab Seamless Learning“ realisieren insgesamt 21 Einzelprojekte. In einer ersten Runde konnten 2016 neun Projekte bewilligt werden, 2018 kamen 12 weitere hinzu. In den IBH-Labs arbeiten 15 IBH-Hochschulen aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz gemeinsam mit weiteren Hochschul- und einer Vielzahl von Praxispartnern aus Wirtschaft, Sozial- und Gesundheitsdienstleistern sowie Bildungsträgern an der Schaffung von neuen grenzüberschreitenden Lösungen zu gesellschaftlichen Herausforderungen. Am 15.10.2018 präsentierten die drei IBH-Labs im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung erste Ergebnisse.

Die IBH-Labs stellen sich vor

Links
Broschüre IBH-Labs
Reporting IBH-Labs 2017
Reporting IBH-Labs 2018
Reporting IBH-Labs 2019
Reporting IBH-Labs 2020

  • IBH Living Lab AAL

    Unser Ziel ist es, den Menschen, die sich aufgrund einer individuellen physischen oder psychischen Einschränkung (bedingt durch Alterung oder Behinderung) aus dem soziale…

  • IBH-Lab «KMUdigital»

    Das IBH-Lab KMUdigital unterstützt klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) in der Bodenseeregion bei der Bewältigung, Umsetzung und Implementierung der rasant forts…

  • IBH-Lab »Seamless Learning«

    Wissen und Qualifikationen sind zentrale Ressourcen des dezentral strukturierten Bodenseeraums, um im Standortwettbewerb international zu bestehen. Optimaler Aus- und Wei…

  • Erste Zwischenergebnisse

    Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis in der Digitalisierung am Bodensee mit Modellcharakter für Europa IBH-Labs ziehen Halbzeitbilanz Kreuzlingen. Digitalisier…